Brennpunkt Sexualität

Aufbau-Seminar für medizinische, therapeutische und beratende Fachpersonen

Für alle Fachpersonen, welche das Basis-Seminar bei mir besucht haben und die bisherige Umsetzung des Gelernten im Praxisalltag reflektieren und vertiefen möchten.

Sexualität: Aufbau-Seminar für Fachpersonen

An wen richtet sich das Aufbau-Seminar?

Angesprochen sind Ärzte/Ärztinnen, Sexual-, Psycho- und Körper-TherapeutInnen und andere Fachpersonen, welche das Basis-Seminar bei mir besucht haben.

Eizelle Hand

Kursdetails

Inhalt
  • Reflexion über die bisherige Umsetzung des Gelernten in den Praxisalltag
  • Vertiefung und neue Inputs
Credits
  • 12 Credits Kernfortbildung: SGGG und SAPPM
  • 12 Credits erweiterte Fortbildung: alle anderen Fachgesellschaften
Kursleitung
  • Das Seminar wird geleitet von Dr. med. Regina Widmer, Frauenärztin FMH und Sexologin und begeisterter Aikidotrainerin seit über 30 Jahren.
  • Weiterhin begleitet Dr. med. Andreas Uhl das Seminar. Er ist praktizierender Urologe in der Gruppenpraxis Wiesendamm in Basel/Kleinhüningen.
  • Assistenz: Sascha Stumm, Beckenboden-Physiotherapeutin; Hanna Barbara, Craniosacral-Therapeutin, Traumalösung; Christoph Hofer, Pflegefachmann
Veranstaltungsort

Die Seminare finden im Warteck-Areal – im Tanzraum der alten Warteck-Brauerei – statt, welches ein einmaliges Ambiente in einer urban-industriellen Umgebung bietet. Günstige Übernachtungsmöglichkeiten sind im «Nachthafen» vorhanden, welcher für den Zeitraum der Seminare reserviert ist.

Teilnehmerzahl

Ab 12 Teilnehmenden finden die Seminare definitiv statt. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 20 Personen.

Kurskosten

Das Aufbau-Seminar (2 Tage) kostet CHF 600 (inklusive Zwischenverpflegungen und Kursunterlagen). Zusätzliche Kosten: gemeinsames Nacht- und Mittagessen, allfällige Übernachtung im Nachthafen.

Kursdaten Aufbau-Seminar

  • Sonntag, 26. September 2021, 13:30-19:30 Uhr mit anschliessendem gemeinsamen Nachtessen bis ca. 22:00 Uhr
  • Montag, 27. September 2021, 9:00-17:30 Uhr

« Ein «Muss» für jede Ärztin/jeden Arzt – egal ob Hausarzt/Hausärztin, SpezialistIn etc. – weg vom Kopf in den Körper und Sexualität als Thema etablieren. »
E.M. Gnon, Ärztin f. Allgemeinmedizin mit Schwerpunkt Gynäkologie